Platzregeln

.


Fahnenposition:             weiß = hinten            rot = Mitte                 gelb = vorne


1. Aus – (Regel 18.2)

Wird durch weiße Pfähle gekennzeichnet. Sofern weiße Linien die Platzgrenze kennzeichnen, haben diese Vorrang.


2. Ungewöhliche Platzverhältnisse ( Boden in Ausbesserung, unbewegliche Hemmnisse) (Regel 16.1)

Boden in Ausbesserung

  • Jegliche durch blaue Pfähle und/oder weiße Einkreisungen gekennzeichnete Fläche (es gilt Linie vor Pfahl)
  • Frisch verlegte Soden
  • Mit Kies gefüllte Drainagegräben und /oder Löcher

Von Boden in Ausbesserung darf nicht gespielt werden. Es muss Erleichterung nach 16.1 in Anspruch genommen werden.

Erleichterung wird nicht gewährt, wenn ein Tierloch nur den Stand behindert.

Mit Pfählen oder Manschetten gesicherte Anpflanzungen sowie Entfernungspfähle sind unbewegliche Hemmnisse. Es muss Erleichterung nach 16.1 in Anspruch genommen werden.


3. Verhaltensrichtlinien

  • Probeschwünge sind nur außerhalb der Abschlagsfläche erlaubt. Damit vermeiden Sie unnötige Divots.
    Landet der Ball während eines Turniers auf dem Abschlag einer Spielbahn, muss er von dort weitergespielt werden. Bei einer normalen Freundschaftsrunde droppen Sie den Ball bitte ohne Strafschlag außerhalb des Abschlages.
  • Auf den Grüns sind Pitchmarken zu entfernen
  • Auf den Fairways sind Divots zurückzulegen
  • Bunker sind immer nur von der flachen Seite zu betreten und müssen beim Verlassen geharkt werden
  • Teiche dürfen nicht betreten werden
  • Keine Trolleys auf/über die Grüns
  • Das Fahren mit Carts (Buggies) oder Trolleys auf/über die Abschlagsbauwerke ist verboten
  • Vorgrüns dürfen nicht mit Carts (Buggies) oder Trolleys befahren werden
  • Zwischen Bunker und dem Grün ist das Fahren mit den Carts (Buggies) oder Trolleys verboten

Strafe für Verstoß gegen Platzregeln:

Verstößt ein Spieler gegen die Platzregelen

  • beim ersten Verstoß 1 Strafschlag
  • beim zweiten Verstoß die Grundstrafe (2 Strafschläge) und
  • beim dritten Verstoß erfolgt die Disqualifikation durch die Spielleitung (Regel 1.2.b Verhaltensrichtlinien)

Hinweis:

Achten Sie auf zeitweilige Sonderplatzregeln bzw. Ergänzungen im Aushang


Schutzhütten befinden sich

  • neben Bahn 3 und 7 in der Nähe des Abschlages zu Loch 6
  • neben Bahn 13 in der Nähe des Abschlages zu Bahn 14

Toiletten

  • im Clubhaus
  • am Abschlag der Bahn 4
  • am Grün der Bahn 14 im Übergang von Bahn 10 zur Bahn 11

Bitte ebnen Sie alle von Ihnen gemachten Spuren im Bunker mit einem Rechen ein und legen ihn wie unten im Bild innerhalb des Bunkers ab.

So sollte es aussehen, Danke


Bitte legen Sie Ihre auf dem Fairway herausgeschlagenen Divots zurück. Sie möchten doch bestimmt Ihren Ball auch lieber von sattem Grün als aus einem erdigen Loch heraus spielen.

Aus dieser Lage spielt niemand gerne!


Bitte spielen Sie nicht mit Driving Range-Bällen auf dem Golfplatz. Es wäre Diebstahl und wir würden es nur ungern anzeigen!

Rangebälle gehören auf die Range, nicht auf den Platz!


Bitte mit den Trolleys, Power Caddies und Carts nicht zwischen Grün und Bunker durchfahren, sondern um den Bunker herum in Richtung des nächsten Abschlages. Dieser Bereich ist nicht für die zusätzliche Belastung durch Trolleys etc. ausgelegt und ist dann nur durch einen erheblichen Mehraufwand an Pflege in gutem und angemessenem Zustand zu halten.

So sollte es aussehen. Vielen Dank für Ihre Mithilfe.


11 goldene Regeln für schnelles Spiel

Es heißt: „Nur schnelles Golf ist gutes Golf.“ Dies bedeutet aber nicht, dass Sie über den Platz hetzen sollen. Nachfolgend einige Tipps, wie Sie auf einfache Weise mit etwas Planung Zeit sparen können.

  1. Bereit sein
    Achten Sie darauf, dass Sie stets wissen, wann Sie an der Reihe sind, und bereiten Sie sich schon vorher auf den Schlag vor, indem Sie am Abschlag den Handschuh anziehen und Schläger, Tee, Ball und Ersatzball bereit halten, im Gelände sich bereits auf dem Weg zum Ball auf den Schlag vorbereiten (Distanz abschätzen und Schläger/Strategie wählen) und auf dem Grün, auch wenn Sie noch nicht an der Reihe sind, bereits die Puttlinie lesen (ohne andere Spieler zu stören).
  2. Ausrüstung platzieren
    Behalten Sie Ihre Ausrüstung stets auf derselben Höhe, auf der Sie sich selbst befinden. Nehmen Sie sie auch bei missglückten, kurzen Schlägen sofort mit. Wenn Sie das Grün erreichen, stellen Sie die Ausrüstung stets hinter dem Grün bzw. in Richtung des nächsten Abschlags ab.
  3. Probeschwünge einschränken
    Achten Sie auf eine zügige Schlagvorbereitung (Preshot-Routine) und bedenken Sie, dass zu viele Probeschwünge das Spiel verzögern und unnötig Kraft kosten. Wenn der Ball gut liegt, sollten Sie sich auf einen beschränken.
  4. Ball nachschauen
    Schauen Sie Ihrem Ball und auch denen Ihrer Mitspieler nach, bis sie zum Stillstand kommen. Dies gilt ganz besonders bei verzogenen Schlägen. Merken Sie sich als Referenzpunkte Bäume, Sträucher o. Ä. in der Landezone.
  5. Provisorischen Ball spielen
    Wenn Sie Zweifel daran haben, ob Sie Ihren Ball wiederfinden oder wenn er im Aus gelandet sein könnte, spielen Sie stets einen provisorischen Ball.
  6. Ball suchen
    Schauen Sie auf die Uhr: Einem Spieler stehen drei Minuten Zeit zu, seinen Ball zu suchen, bevor dieser verloren ist. In privaten Runden und bei geringen Erfolgsaussichten bitte nicht die volle Suchzeit beanspruchen. Zudem hat es keinen Sinn, im Aus zu suchen. Helfen Sie sich gegenseitig und suchen Sie in einer Reihe, wie Polizisten bei einer Suchaktion.
  7. Anschluss halten
    Ihre Position ist hinter der Gruppe vor Ihnen, nicht vor der Gruppe hinter Ihnen. Wenn Sie nicht ab und zu warten müssen, sind Sie zu langsam.
  8. Ball aufnehmen
    Nehmen Sie den Ball auf, sobald Sie so viele Schläge gemacht haben, dass Sie keine Punkte mehr erzielen können.
  9. Durchspielen lassen
    Lassen Sie die nachfolgende Partie durchspielen, wenn Sie länger suchen müssen oder mit dem Spielfluss nicht mithalten können, d. h. eine ganze Spielbahn vor sich frei haben. Ebenfalls, wenn sie von einem schnelleren Flight eingeholt werden.
  10. Fertig putten
    Gehen Sie nach dem Putt unverzüglich zu Ihrem Ball. Wenn er nahe beim Loch liegt, markieren Sie ihn nicht, sondern lochen Sie ihn ein. Da dies ein Schlag außerhalb der richtigen Reihenfolge ist, fragen Sie Ihre Mitspieler kurz, ob sie damit einverstanden sind und achten Sie darauf, nicht in deren Puttlinie zu stehen.
  11. Grün freigeben
    Verlassen Sie nach Beendigung eines Lochs sofort das Grün. Notieren Sie die Schlagzahlen erst am nächsten Abschlag oder auf dem Weg dorthin. Ein guter Zeitpunkt, die Scorekarte auszufüllen, ist der während die Mitspieler im Flight ihren Abschlag ausführen.

 

Golfanlage mit reizvoller Weinbergskulisse

Unsere wunderschöne Par73 18-Loch-Golfanlage mit reizvoller Weinbergskulisse verfügt über einen außergewöhnlichen Charme und ein herausragendes Platzdesign. Die architektonische Federführung der bekannten Gebrüder Heinz zeichnet sich durch strategisch platzierte Bunker- und Wasserhindernisse sowie gut verteidigte Grüns  aus.

Ein rundum gelungener Platz, welcher immer wieder den modernsten architektonischen Anforderungen angepasst wird. Die Grüns sind Sommer wie Winter top gepflegt und ungewöhnlich schnell, was über Mommenheim hinaus bekannt ist. Wintergrüns sind im GC Domtal Mommenheim aufgrund des milden Klimas ein Fremdwort.Die Spielbahnen bieten einen faszinierenden Blick auf die rheinhessischen Weinberge, für den sich ein kurzes Innehalten lohnt.

Jetzt ansehen