Vierer Clubmeisterschaft
am 14. und 15. September 2019

Zwei Wochen nach der GCDM Clubmeisterschaft fand am 14. und 15. September 2019 bei sonnigem Spätsommerwetter die diesjährige Vierer Clubmeisterschaft über 36 Loch statt.

Am ersten Tag starteten 34 Zweierteams in 17 Flights (wie 2018) am zweiten Tag 33 Zweierteams in 16 Flights, jeweils ab 9.30 Uhr von Tee 1 und spielten am ersten Tag von Loch 1 bis 9 Chapman Vierer, von Loch 10 bis 18 Vierer Bestball und am zweiten Tag von Loch 1 bis 9 Vierer-Auswahldrive und von Loch 10 bis 18 den Klassischen Vierer.

Der Erste Tag führte durch die Spielform zu erwartet guten Ergebnissen – hervorragend die 70 Schläge von Andreas Fink und Frank Matfeld.

Der zweite Tag mit dem klassischen Vierer am Schluss war in sofern schwieriger. Das wieder ungewöhnlich warme Wetter forderte zusätzlich seinen Tribut bei den Golferinnen und Golfern.

Bei allem Ernst des Wettbewerbs gab es natürlich auch unterhaltsame Szenen, z.B. als unser Spielführer unverschuldet, aber scheinbar vom ganzen Platz beobachtet, einen Ball von einem Damenabschlag wieder auf den rechten Weg Richtung Grün bringen musste.

Andreas Fink und Frank Matfeld bewiesen Nervenstärke und spielten meisterlich den zweiten Tagessieg mit 80 Schlägen. Respekt, die beiden sind kaum zu schlagen.

Die Flights waren nach weniger als vier Stunden durch, der 6er Flight am Schluss benötigte auch nicht mehr als 4,5 Stunden. Nachdem sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wieder frisch gemacht hatten, fanden sich fast alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu Erfrischungen und gemeinsamer Aufarbeitung der Turniertage und zur Siegerehrung um 17.00 Uhr auf der Terrasse des Clubrestaurants zusammen.

Der Spielführer Paul Rau begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer und brachte seine Freude über die gute Beteiligung wie im letzten Jahr und, dass fast alle auch zur Siegerehrung gekommen waren zum Ausdruck.

Dann war es an der Zeit, die Siegerinnen und Sieger zu ehren und die Vierer Clubmeister zu küren. Als Präsente gab es diesmal Gutscheine für die Nettosieger und besonders schöne gläserne Trophäen und GCDM Sekt für die Bruttosieger.

Andreas Fink und Frank Matfeld wurden mit 150 Schlägen Vierer Clubmeister 2019 und verteidigten souverän mit 17 Schlägen Vorsprung ihren Titel von 2018.

In einer kurzen Siegeransprache, dankte Frank Matfeld allen Spielerinnen und Spielern für ihre Teilnahme, dem Spielführer und Clubmanagement für die gute Organisation, Siegfried Heinz für die guten Platzverhältnisse und Johanna Kreuzberg für die wieder schnellen Ergebnisse.

Ihre Freude wollten die Vierer Clubmeister mit den Anwesenden teilen und so sprach Andreas Fink die Zauberworte für gute Laune und lud im Namen der Vierer Clubmeister zu einer Runde Erfrischungsgetränke ein.

Die Clubmitglieder dankten mit herzlichem Applaus und verbrachten noch einige Zeit mit Glückwünschen für die Sieger, heiteren Gesprächen und Planungen für die nächsten Golfrunden miteinander, bevor sie sich nach dem anstrengenden Wochenende wieder auf den Heimweg machten.

Wir danken Euch allen für Eure Teilnahme und wünschen Euch weiterhin schöne Golfspiele und weiterhin gutes Wetter.

Herzliche Grüße
Euer Harald Kiene
GCDM Schriftführer

Die Siegerinnen und Sieger des Turniers:

1. Brutto Sieger und
Vierer Clubmeister 2019
Andreas Fink und Frank Matfeld
(150 Schläge)

Ansprache der Vierer Clubmeister

2. Platz Brutto
Elisabeth und Peter Müller
(167 Schläge)

3. Platz Brutto (wie 2018)
Cornelia Jahn und Thomas Toth
(169 Schläge)

1. Platz Netto Klasse A (HCP bis 31,4)
Birgit und Morten Akerfors
(Tot. 136)

2. Platz Netto Klasse A
Edith Lippert und Frank Scherer
(Tot. 140)

3. Platz Netto Klasse A
Milan Knezevic und Stefan Diehm
(Tot. 141)

1. Platz Netto Klasse B (HCP ab 31,5)
Anja Rasche und Carsten Dorfmann
(Tot. 134)

2. Platz Netto Klasse B
Alaeddine Hamdi und Alexander Eimer
(Tot. 136)

3. Platz Netto Klasse B
Inge Dries und Branko Brankovic
(Tot. 137)

Fotogalerie zur Vierer Clubmeisterschaft 2019

Frühere Berichte (2)

Dank der Clubmeister an das Greenkeeper-Team

-

-

Wie in der Siegeransprache  versprochen, bedankte sich Clubmeisterin Caroline Gallois, auch im Namen des an diesem Tag verhinderten Clubmeisters Andreas Fink, persönlich beim Greenkeeper-Team für die hervorragenden Spielbedingungen bei den Clubmeisterschaften. Dies ist nur durch fachkundigen und unermüdlichen Einsatz der Greenkeeper möglich. Caroline Gallois übergab eine zünftge Kiste Bier als Geschenk und zauberte ein Lächeln auf alle Gesichter.

Harald Kiene
GCDM Schriftführer

-

GCDM Clubmeisterschaften vom
30. August bis 1. September 2019

(Von Harald Kiene und Christian Gallois)

Vom 30. August bis 1. September 2019 war es endlich wieder soweit – mit der Clubmeisterschaft fand der diesjährige sportliche Höhepunkt des GCDM statt.

Am ersten Tag starteten 83 Golferinnen und Golfer im Einzel-Zählspiel gemeinsam in die Wettbewerbe, am dritten Tag spielten 57 Mitglieder weiter um die Clubmeisterschaft. Die Senioren spielten über zwei Runden um die Senioren Clubmeisterschaft.

Das Wetter war spätsommerlich und sehr warm, am letzten Tag etwas kühler, was mit Erleichterung zur Kenntnis genommen wurde.

Als Rundenverpflegung gab es jeweils Bratwurst vom Grill, der zwei volle Tage bei tropischen Temperaturen von Reika auf der Terrasse des Golfrestaurants befeuert wurde – vielen Dank für diese Leistung.

Und hier ein paar Highlights vom Spielverlauf:

Bei den AK 50 Damen (gemeinhin auch Seniorinnen genannt) war Cornelia Schneider mit einstelligem Handicap favorisiert. Nach dem ersten Tag war sie mit Soony Schieske nahezu gleichauf (1 Schlag mehr). Am Samstag setzte sich dann aber Soony durch, weil sie halt nun einmal keine Fehler macht. Es ist phänomenal: sie kennt nur Par und Bogey und das zerrt am Nervenkostüm der Mitspieler.

Top gesetzt bei den AK 50 war Andreas Fink. Nach dem ersten Tag mit 80 Schlägen war er auch vorne. Am zweiten Tag allerdings gelang Wolfgang Weyell eine phantastische 77 und so zog Wolfgang noch mit 2 Schlägen Vorsprung an Andreas vorbei. Da hätte diesem auch nicht mehr das Eagle geholfen, das er an Bahn 18 nur um Millimeter verpasste.

Uli Steuder räumte erwartungsgemäß bei den AK 65 Herren ab. Am Freitag zelebrierte er grandios eine 77 ( 4 über Par) und hatte damit das beste Tagesergebnis aller Turnierteilnehmer geschafft. Da war klar, dass ihm der Sieg allenfalls beim Eintreten unvorhersehbarer Umstände zu nehmen sein würde. Das geschah ihm nicht, aber seinem Mitspieler Bernd Pitzer; dem unterlief das Missgeschick, dass er am Samstag vor der Runde bei einem Probeschwung seinen Driver zertrümmerte, indem der Schlägerkopf abbrach. So musste er ohne das für ältere Herrschaften unabdingbare Spielgerät auf die Runde, über deren Ergebnis wir aus Gründen der Höflichkeit schweigen wollen.

Bekanntlich sind ja in Mommenheim die Fairways recht breit. Und trotzdem schlagen die Golfer immer wieder den Ball ins hohe Rough. So geschehen sogar unserem Präsidenten, der auf der Bahn 9 am Abschlag 3 mal nachladen musste. Das Fairway ist dort breiter als so manche Driving Range. Gleichwohl kam 3 mal hintereinander der gefürchtete Hook ins Rough links. (Es geht doch nichts über einen beständigen und immer reproduzierbaren Golfschwung... ) Es  gelang  erst mit dem 4. Ball und dann nur noch einem kleinen Hölzchen, das Fairway zu treffen. Übrigens wurde der erste Ball binnen kürzester Zeit gefunden, und so kam Christian mit einem Doppelbogey noch glimpflich davon.

Interessant ist auch, wie eine junge Dame die Bahn 12  absolvierte: am Abschlag ein Socket nach rechts hoch Richtung Abschlag der Bahn 14. Von dort ein gequetschtes Eisen 7 auf das Fairway von Loch 13. Nun mit freier Sicht ein kurzes Eisen aufs Grün der 12, ein Meter an die Fahne. Ein Putt: Par, nichts leichter als das...

Bei der Meisterschaft der Damen und Herren gab es eine Wiederholung des Resultates aus 2017: Caroline Gallois und Andreas Fink konnten sich als Clubmeister durchsetzen. Bei Caroline gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit (natürlich:) Soony Schieske, die wieder einmal ihre Stärken im kurzen Spiel demonstrierte. Bis zur Bahn 18 lagen beide gleichauf und es sollte ins Stechen gehen. So jedenfalls die "Hochrechnung" von Mama Marianne. Leider (oder zum Glück) stellte sich beim Abgleich der Scorekarten heraus, dass sie auf der Runde falsch gerechnet hatte. Tatsächlich lag Caroline nach ihrem Par auf der 18 mit 3 Schlägen vorne und musste also nicht mehr ins Stechen.

Andreas Fink, der seinen Ball so hoch schlägt wie manch anderer nicht einmal weit, war mit seinem HCP von 4,3 Top gesetzt. Er wurde seiner Favoritenrolle gerecht, auch wenn er an seinem letzten Loch noch einen Drei-Putt hinnehmen musste. Er verteidigte seinen Vorsprung von 3 Schlägen gegenüber Nicolas Wilhelm, der super in Schwung war und sein (ohnehin schon niedriges) HCP 2 mal unterspielte. Auf der Bahn 18 musste Nico, um noch eine Chance auf den Titel zu haben, volles Risiko spielen und das Grün mit dem 2. Schlag angreifen. Doch er verzog nach links in die Büsche. Der Ball wurde gefunden und es gelang ihm, mit der Natur vereint, aus dem Gebüsch aufs Grün zu chippen. So gelang ihm doch noch wenigstens das Par.

Gegen Ende des 2. und 3. Turniertages verfolgten jeweils etwa 50 Zuschauer an Loch 18 das Spielgeschehen und bedachten die hervorragenden Golfschläge im Finish mit bester Laune und mit begeistertem Applaus und Jubel. Diese Begeisterung hat unsere Spielerinnen und Spieler gerade am Schluss noch einmal beflügelt und war eine tolle sportliche Geste von Euch allen.

Die Turniertage dauerten lange und so fanden die Siegerehrungen am 2. und 3. Tag erst gegen 19.00 Uhr statt.

Unser Präsident Christian Gallois begrüßte die Clubmitglieder zur Siegerehrung am 2. und 3. Tag und dankte bei dieser Gelegenheit ausdrücklich dem Spielführer Paul Rau. Dieser ehrte die Siegerinnen und Sieger am Abend der Senioren Clubmeisterschaft unter viel Applaus der Anwesenden mit GCDM Sekt, schönen gläsernen Pokalen und natürlich den begehrten Meisterschalen.

Mit Senioren Clubmeisterin 2019 Soony Schieske, Cornelia Schneider (2. Platz) und Renate Laue (3. Platz) haben die drei Damen ihren Vorjahreserfolg wiederholt.

Andreas Fink und Caroline Gallois wiederholten Ihren Erfolg von 2017 und wurden als Clubmeister und Clubmeisterin 2019 von allen bejubelt.

Der Präsident hatte extra zu Hause in stundenlanger Feinarbeit, angefeuert durch seine Gattin, die silbernen Meisterschalen poliert, die nun mit den glücklichen Clubmeistern um die Wette strahlten.

In den Siegeransprachen wurden die organisatorischen Rahmenbedingungen (Platz, Greenkeeping, Sekretariat und Golfrestaurant) und die gute Leistung aller Helferinnen und Helfer sowie die perfekte Stimmung während des gesamten Turniers gelobt.

Einen Wermutstropfen gab es, als Caroline Gallois bekannt gab, dass sie aus beruflichen Gründen und einem deutlichen Ortswechsel nicht mehr im GCDM bleiben könne. Wir bedanken uns bei Dir, liebe Caroline, für herrliche Golfspiele und Deine charmante Art zu siegen. Wir wünschen Dir weiterhin Erfolg und freuen uns immer, wenn Du uns in Mommenheim besuchst.

Clubmeister und Clubmeisterin ließen die anwesenden Clubmitglieder mit einer Getränkerunde an der Freude über den Erfolg teilhaben.

Die Clubmitglieder dankten mit viel Applaus und persönlicher Gratulation.

Nach einem regen Austausch über die drei Golftage machten sich unsere Clubmitglieder voll Vorfreude auf die kommenden Veranstaltungen des GCDM später wieder auf den Heimweg.

Wir danken Euch allen für Eure Teilnahme und wünschen Euch weiterhin schöne Golfspiele.

Herzliche Grüße
Harald Kiene
GCDM Schriftführer

Die Siegerinnen und Sieger der Clubmeisterschaft:

1. Brutto Siegerin und
Clubmeisterin 2019
Caroline Gallois
(256 Schläge)

Siegeransprache der Clubmeisterin

2. Brutto Siegerin
Soony Schieske
(259 Schläge)

3. Brutto Siegerin
Cornelia Schneider
(263 Schläge)

1. Brutto Sieger und
Clubmeister 2019
Andreas Fink
(242 Schläge)

Siegeransprache des Clubmeisters

2. Brutto Sieger
Nicolas Wilhelm
(246 Schläge)

3. Brutto Sieger
Martin Leonhardt
(249 Schläge)

1. Netto-Siegerin
Klara Stock
(226 Schläge)

2. Netto-Siegerin
Birgit Akerfors
(227 Schläge)

3. Netto-Siegerin
Cornelia Jahn
(229 Schläge)

1. Sieger Netto Klasse A (HCP bis 11,6)
Frank Scherer
(227 Schläge)

2. Sieger Netto Klasse A
Andreas Dannenmann
(227 Schläge)

3. Sieger Netto Klasse A
Oliver Berck
(228 Schläge)

1. Sieger Netto Klasse B (HCP ab 11,7)
Stefan Coors
(229 Schläge)

2. Sieger Netto Klasse B
Branko Brankovic
(230 Schläge)

3. Sieger Netto Klasse B
Gernot Klement
(229 Schläge)

Die Siegerinnen und Sieger der Senioren-Clubmeisterschaft:

1. Brutto Siegerin und
Senioren Clubmeisterin
Soony Schieske
(173 Schläge)

2. Brutto Siegerin
Cornelia Schneider
(178 Schläge)

3. Brutto Siegerin
Renate Laue
(184 Schläge)

1. Brutto Sieger und
Senioren Clubmeister
Wolfgang Weyell
(163 Schläge)

Siegeransprache

2. Brutto Sieger
Andreas Fink
(165 Schläge)

3. Brutto Sieger
Peter Müller
(173 Schläge)

1. Brutto Sieger AK 65
Uli Steuder
(164 Schläge)

2. Brutto Sieger AK 65
Bernd Baumeister
(183 Schläge)

3. Brutto Sieger AK 65
Friedrich Frantz
(188 Schläge)

1. Netto Siegerin AK 50
Birgit Akerfors
(Tot. 150)

2. Netto Siegerin AK 50
Beate Schäfer
(Tot. 151)